Wie eine Kanne teevolutionierte

1983 revolutionierte Mono mit Tassilo von Grolmans Entwurf die Gestaltung von Teekannen und das Prinzip der Teezubereitung grundlegend. Schlicht genial war die Idee das Sieb nahezu so groß zu machen wie die Kanne, um den Teeblättern mehr Raum zur Entfaltung ihres Aromas zu geben. Teefreunde und Designfans jubelten gemeinsam über die gelungene Synthese aus Form und Funktion. Seitdem wurde die Design-Ikone so häufig ausgezeichnet wie kopiert.

Das Mono Tee Portfolio

Die Mono Classic Teekanne, gestaltet 1983 und 1986, waren die ersten Mono Teekannen. Sie war der Erfinder eines Funktionsprinzips, Vorreiter in moderner funktionaler Formsprache und wurde zur Ikone. Die Mono Filio Teekanne sind eine Weiterentwicklung der Classic, sie zeichnet maximale Reduktion aus. Die schlichte Silhouette und der schwebende Glaskolben erinnern an Bauhaus Freischwinger-Stühle. 2010 gelang mit Mono Ellipse Tassilo von Grolman nochmals eine Überraschung. Das hitzebeständiges Borosilikat-Glas mit asymmetrischer Form oben rund, unten elliptisch, war eine technische Weltneuheit. Eine Auswahl an Stövchen, Tassen und eränznenden Produkten kompletieren den Mono Teegenuss.

Ausgezeichnet

Cooper Hewitt Museum, New York 
Corning Museum of Glass, New York 
Die Neue Sammlung, München  
Haus Industrieform, Essen  
Kestner Museum, Hannover 
Museum der Bildenden Künste, Leipzig  
Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg 
Rat für Formgebung, Frankfurt 
Staatliche Kunstsammlungen, Kassel  
The Metropolitan Museum of Art, New York  
Victoria and Albert Museum, London